Warum Hypnose?

Hypnose ist eine gerne und erfolgreich angewendete Methode, mit der es gelingt, einen Zugang zum Unterbewusstsein herzustellen. Dabei wird unser Bewusstsein oder Wachzustand, also der rationale Teil, durch verschiedene Methoden "ausgeschaltet", also in einen passiven Zustand versetzt, so dass unser Unterbewusstsein, unser emotionalere Teil, in einen aktiven Zustand hervorgehoben wird.

Es ist vergleichbar mit einem Tagtraum oder dem Zustand, den man am Morgen zwischen dem Träumen und Wachwerden erlebt. Somit kann jeder, der einschlafen und auch wieder aufwachen kann, eine Hypnose erleben und von ihr profitieren.

Während einer Trance bzw. einer Hypnose kommt es zu einer Frequenzänderung der Hirnwellen, messbar am EEG. Dabei treten vermehrt Frequenzen auf, die man während eines völlig entspannten Zustandes oder Schlafes messen kann.

Im Rahmen einer Hypnosebehandlung wird dieser Zustand genutzt, um gezielt Veränderungsprozesse zu aktivieren und dauerhaft zu verankern.

Eine Trance oder der Effekt einer Trance kann jedoch nicht nur über eine Hypnose erreicht werden. Autogenes Training, Yoga, Meditation und andere Verfahren führen über Selbstarbeit zu einem vergleichbareren Tranceeffekt. Menschen mit Erfahrungen mit diesen Methoden sind daher leichter zu hypnotisieren, da sie bereits den Zustand der Trance kennen und somit eine geübte Trancefähigkeit besitzen.

 

Wie wird hypnotisiert?

Lassen Sie sich nicht in die Irre führen, wenn Sie mit einem "besonderen" Blick angesehen werden. In der Praxis ist es einem Hypnotiseur, entgegen z.T. noch bekannter Annahme, nicht möglich, allein durch seinen Blick eine Hypnose einzuleiten. Zumindest ist dies nicht möglich, wenn Sie nicht vorher schon in Hypnose waren und Sie den Blick als Signal für eine Hypnose bekommen haben.

Es gibt verschiedene Wege, die in eine Trance führen. Diese Induktionen richten sich an das jeweilige Ziel, welches man mit Hilfe einer Hypnose erreichen möchte. Während eines therapeutischen Settings wird die Hypnose über eine sanfte Methode eingeleitet, die Sie immer mehr in den Zustand der Trance führt. Der Vorteil dieser Methode liegt auf der Hand: Sie können sich einfach fallen und gleiten lassen.

Für Show-Hypnosen oder für Demonstrationen der Möglichkeiten einer Hypnose würde die sanfte Methode jedoch zu lange dauern und sie wäre zu "unspektakulär". Aus diesem Grund wird in diesen Fällen eine Induktion verwendet, die in kürzester Zeit die Hypnose einleitet. Vielleicht kennen Sie das aus dem Fernsehen: Die Probanden fallen und sind in Sekundenschnelle in einer hypnotischen Trance.